Coolmine Equestrian Academy bei Dublin
Reit- & Sprachferien für
alleinreisende Jugendliche

Das familiengeführte Coolmine Equestrian Centre ist (seit 1911) eine hochklassige Reit-Academy, am Fuße der Dublin Mountains und nur 20 km von Dublin entfernt. Es bietet eine grandiose Aussicht auf Dublin City und die Bucht. Coolmine Eqestrian Centre wurde mehrfach für Tourismus, Kundenfreundlichkeit und Sicherheit ausgezeichnet.



Coolmine Equestrian Centre

Das Coolmine Equestrian Centre liegt nahe Saggart im County Dublin. Von hier aus hat man eine Aussicht auf Dublin City bis hin zur Irischen See, nicht zuletzt profitiert das Centre von der Nähe zur Hauptstadt.

Zulassungen & Ausszeichnungen
Coolmine Eqestrian Centre hat sich hohen Qualitätsstandards verschrieben, der Betrieb wird regelmäßig von folgenden Behörden und Vereinigungen geprüft und abgenommen: British Horse Society, AIRE (Association of Irish Riding Establishments), Failte Irland, Equitrekking Vacation Guide.

Das Angebot wird kontinuierlich verbessert und den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden angepaßt. Momentan können folgende Einrichtungen zur Verfügung gestellt werden:

  • 20 x 60 m Außen-Reitplatz
  • 30 x 60 m Außen-Reitplatz (Flutlicht-Arena)
  • 30 x 70 m Reithalle (Flutlicht-Arena)
  • angeschlossener Stall mit 24 Pferdeboxen
  • zugehöriger Auslauf (Paddocks)
  • Querfeldeinstrecke mit 25 natürlichen Hindernissen
  • sichere und private Sattelkammer
  • abschließbare Spinde für persönliche Dinge
  • Umkleideräume
  • Parkplätze und Unterbringungsmöglichkeiten für Pferdeboxen und Trailer
  • CCTV Sicherheitssystem
  • Zuschauerplattform
  • Reiterstube / Loftcafé / Clubhaus
  • Kantine und Imbiss
  • Vorlesungsraum mit LCD-Projektor, Bildschirm und Soundsystem

Pferde
Irish Cob, Irish Draught, Irish Sporthorse und Connemara Ponies: insgesamt stehen 25 gut trainierte Pferde zur Verfügung, mit Ausbildungsstand British Horse Society Level 3-4.

Team

Will
Maeve
Liam

Gegründet würde das Coolmine Equestrian Centre 1989 von den Ärzten Liam und Linda Lynch. Die beiden Sportmediziner haben Kurse entwickelt, die Gesundheit und Wohlbefinden miteinander verbinden.
Jetzt wird der Reiterhof von den Geschwistern Maeve und Will geführt.

Das gesamte Team hat einen großen Erfahrungsschatz und enormes Wissen über die Pferdebranche und den Wunsch, dieses Wissen weiterzugeben. Alle Reitlehrer, unter Leitung von Maeve, haben die BHS Qualifikation und bringen ein hohes Maß an Kundenfreundlichkeit und Qualitätsbewusstsein in den Reitunterricht.

Die Angestellten sind außerdem als Ersthelfer ausgebildet, polizeilich überprüft, und nehmen an Lehrgängen teil um auf dem Gebiet des Jugendschutzes und Sportgesundheit stets auf dem Laufenden zu sein. Sie haben es sich dem Ziel gemacht, den Gästen einen sicheren und hochprofessionellen Service in einer freundlichen Atmosphäre zu bieten.

Unterbringung

funktional

Schlicht funktionale Jugendherberge

  • 7 Zimmer mit Fenster zur Reithalle und zum Pferdestall
  • 1x Doppel-, 1x Dreibett-, 4x Vierbett-, 1x Sechsbettzimmer
  • Getrennte Duschen, Umkleidekabinen mit Schließfächern für Jungen- und Mädchen
  • Personalzimmer Ansprechpartner
  • 1x Essraum & 1x Gemeinschaftsraum für Freizeitaktivitäten (Spiele, Tischtennisplatte, Fernsehen)
  • Waschmaschine vorhanden (5 € pro Waschgang / Trocken)

Hinweis: Die Zimmeraufteilung erfolgt nach Geschlecht und i.d.R. nach Alter durch den Veranstalter.

Mehr Bilder der Unterbringung gibt es in der Fotogalerie.

Essbereich


Verpflegung

  • 3 Mahlzeiten pro Tag
  • Obst und Getränke (24 h)
  • Frühstück: 08.00-09.15 Uhr
  • Mittagessen: 12.30-14.00 Uhr
  • Abendessen: 19.00 Uhr

Nach oben

Sommerferien für alleinreisende Jugendliche

Das Coolmine Equestrian Centre hat eine lange Geschichte in der Reitkunst, wodurch es international einen ausgezeichneten Ruf bei der Ausrichtung von Jugendreitsport-Camps genießt. Die Reitschüler kommen i.d.R. aus: Deutschland, Schweiz, Italien, Spanien, Schweden, Irland und China. Da nicht zuletzt Irland weltweit als Pferdeland bekannt ist!

Die Sommercamps sind für alleinreisende Jugendliche zwischen 12-19 Jahren, die mit erfahrenenen Reitlehrern in den Disziplinen Dressur, Springreiten und Cross Country trainieren möchten. 

Freizeit
Abends treffen sich die Teilnehmer zum gemeinsamen Essen und für freiwillige Gruppenaktivitäten. Oft entstehen dadurch dauerhafte Freundschaften, wodurch das Verständnis für die Wertschätzung verschiedener Kulturen gefördert wird.

Englisch ist die gesprochene Sprache im gesamten Camp, darauf wird streng geachtet. Jeder Teilnehmer und auch jedes Elternteil wird sich so über die Verbesserung der Englischkenntnisse nach dem Camp erfreuen!

Für Camp A & B gilt:

  • Alter: 12-19 Jahre
  • Teilnehmer: min. 4, max. 18
  • An- & Abreisetag: Sonntag
  • 7 Übernachtungen, Vollpension
  • Ganztägige Betreuung (24/7)
  • Freiwillige Gruppenaktivitäten am Abend
  • Tagesausflug am Samstag
  • Flughafen-Transfer (ab/bis Dublin) gegen Aufpreis möglich

Das detaillierte Programm samt Ablauf finden Sie auf dieser Seite.

Hinweis: Falls Ihr Kind zwei Wochen bleiben möchte und über das vorausgesetzte Sprachniveau (ab B1) verfügt, ist es möglich in der 1. Woche an den Reit- & Sprachferien und in der 2. Woche an dem Vielseitigkeitslehrgang teilzunehmen.
In den meisten Fällen ist B1 für die Sicherheit völlig ausreichend, doch ist es wichtiger, dass die Kinder / Jugendlichen die Anweisungen des Ausbilders (Vokabeln rund ums Pferd & Reiten) verstehen können. 

Lassen Sie Ihr Kind ganz schnell & einfach die Englischkenntnisse testen und Sie haben im Nu ein Ergebnis.

Hinweis: Termine & Preise für beide Camps finden Sie in der Preisliste.


Betreuung

Wenn die Schüler nach der Reise ankommen, können sie nervös, aufgeregt,  müde und ein wenig unsicher sein. Umso mehr, wenn Englisch nicht ihre Muttersprache ist. Der Betreuer / Mentor spielt eine wichtige Rolle dabei, dass sich die jungen Reiter erfolgreich in ihrer neuen Umgebung einleben und neue Freundschaften schließen.

Dem Team ist es wichtig, eine interessante Umgebung für die Jugendlichn zu schaffen. Jeder soll die Chance bekommen sich individuell entfalten zu können, um somit das Vertrauen zu entwickeln Fragen zu stellen, als auch Anliegen und Wünsche zu äußern.
Der Reiterhof empfiehlt allen Jugendlichen bei jeglichen Angelegenheiten direkt mit dessen Betreuer / Mentor zu sprechen. Können diese nicht innerhalb eines angemessenen Zeitraums (24-48 Stunden je nach Angelegenheit) zur Zufriedenheit aller gelöst werden, können die Jugendlichen die Eltern einbeziehen. Diese setzen sich dann direkt mit dem Reiterhof in Verbindung.

Bitte beachten Sie:
Ein unbequemes Kissen kann sofort ausgetauscht werden, doch eine Meinungsverschiedenheit mir einem anderen Jugendlichen kann länger dauern. Ein Problem ist kein Problem, sondern eine ausgezeichnete Lernerfahrung!


Nach oben

Camp A: Vielseitigkeitslehrgang für erfahrene Reiter

In dieser "Reitsport-Akademie" geht es zur Sache! Jugendliche können ihr Talent und Können zeigen, werden gefördert. gefordert! Es ist perfekt für den erfahrenen, jungen Reiter (Level 4/5: siehe  versch. Level Reitkenntnisse) und eignet sich besonders für Jugendliche, die Fähigkeiten & Techniken im Turnier-Reitsport verbessern und perfektionieren möchten.

Camp A erforscht die Welt und den Lebensstil der Turnier-Reiter und das ihrer Pferde: Dressur-, Springreiten- und Cross-Country.

Dressur:
Profis helfen die Verbindung zwischen Pferd und Reiter zu entwickeln und zu verbessern.

Springreiten (Show Jumping):
Diese Gruppe konzentriert sich auf die Springreit-Techniken. Geübt wird die Verbesserung des Reitens eines Springparcours. Ziel ist die Perfektionierung des Springens im leichten Galopp.

Springen im Gelände (Cross Country):
Wie reitet man eine Vielzahl von natürlichen Hindernissen? Wie erfolgt die Feinabstimmung der Sitz-Position und wie sind die Techniken? Die Vielseitigkeitslehrgang startet in der Reithalle. Nach einigen Übungen geht es raus an den zu den 25 natürlichen Hindernissen im abwechslungsreichen Gelände. Nervenkitzel und die Abenteuer pur!

Dieser Lehrgang ist der perfekte Urlaub für den anspruchsvollen Reit-Schüler oder für diejenigen, die ihre Reitfähigkeiten und Sportkenntnisse ernsthaft verbessern möchten. Vor- und Nachmittags wird geritten, an den Abenden mit neuen Freunden entspannt und gemeinsame Freizeitaktivitäten genossen.

Der intensive Vielseitigkeitslehrgang beinhaltet:

  • 30 Stunden "Equestrian Academy" / Woche inkl. Pferdepflege und Sicherheitstraining (Theorie)
  • Lektionen und Vorträge in Show Jumping, X-Country & Dressur durch das Personal
  • Praktische Lernveranstaltungen durch das Personal oder je nach Verfügbarkeit dem Hufschmied, Pferdezahnarzt oder dem Chiropraktiker

Teilnahmevoraussetzung:

  • fortgeschrittene Reiter mit Kondition (Level 4/5)
  • gute Englischkenntnisse, um allen Anweisungen & Lektionen folgen zu können
  • Sicherheitsweste Level 3 erforderlich

Nach oben

Camp B: Reit- & Sprachferien

Camp B verbindet das Lernen der englischen Sprache und das Reiten in einem erstklassigen Reitzentrum! Englisch lernen sollte mehr sein als nur Englischunterricht. Erfahrene Lehrer und Mitarbeiter legen viel Wert auf Spaß am Unterricht - so fällt es allen leichter, in die englische Sprache einzutauchen und das schriftliche als auch das mündliche Englisch während des Aufenthalts zu verbessern.

Reit- & Sprachferien beinhalten:

  • 15 Stunden Reitprogramm inkl. Pferdepflege und Sicherheitstraining (Theorie)
  • 15 Stunden Englischunterricht / Woche
    Internationale Klassen mit Teilnehmern aus vielen Ländern
  • Organisierte Gruppenaktivitäten, Einblicke in die irische Kultur und Geschichte

Camp B richtet sich an Reit-Anfänger sowie fortgeschrittene Reiter. 

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Wissbegierde und Spaß am Lernen
  • Aufgeschlossenheit und Neugierde

Bemerkungen des Veranstalters zum Englisch-Sprachkurs:

Wir möchten den Englischkurs interessanter und lebendiger gestalten mit einem praktischen Erlernen der Sprache. Ich denke, um ein gutes Gleichgewicht zu finden, sollte es immer noch ein Lernen im Klassenzimmer  und zusätzlich ein Englischlernen auf dem Hof in der Pferdeumgebung geben. 10 Stunden pro Woche sollen in der Klasse unterrichtet werden und das praktische Englischlernen erfolgt dann mit den Pferden bei der "Arbeit". Natürlich haben die Kinder dennoch ihre normale Zeit mit den Pferden, nämlich 15 Stunden. Es sind demnach ungefähr 5 Stunden, die sie sowohl mit Englisch die sie englischlernend mit den Pferden verbringen. Diese kombinierten Sitzungen beinhalten also nicht immer das Reiten, sondern sind so ausgerichtet, Englisch im Pferdesport zu sprechen und zu lernen.“


Freizeitaktivitäten für Camp A & B

  • Bogenschießen
  • Volleyball
  • Orientierungslauf
  • Team-Herausforderungen
  • Spaziergänge
  • Gälische Spiele
  • Fernsehabend
  • Theater- & Kartenspiele
  • Tagesausflug (Samstag)
  • u.v.m.

Gäste-Stimmen

"Was für ein exzellentes Erlebnis mit einfach fantastischem Personal, schöne Lage, herrliche Aussicht und perfekte Pferde."

"Meine Tochter hatte eine fabelhafte Woche dort im Juli, eine wirklich professionelle und gut geführte Einrichtung, sie wird bestimmt wiederkommen."

"Ciara ist zurückgekehrt und ihre fehlen alle von Coolmine. Sie hatte eine tolle Zeit. Danke für alles und für ihre angenehme Zeit dort, sie hat Freunde gefunden und will nächstes Jahr wiederkommen."

Anreise

An- & Abreise Dublin Flughafen (30 km):
Sonntags ist ein Angestellter des Reiterhofs, i.d.R. zwischen 10.00 - 17.00 Uhr, am Flughafen, um alle Jugendlichen bei der Anreise in der Ankunftshalle in Empfang zu nehmen bzw. die abreisenden Jugendlichen beim Check-in zu unterstützen. Der Reiterhofmitarbeiter ist mit einer CEAD-Irland-Uniform und einem Schild, mit dem Namen der abzuholenden Gästen, ausgestattet.

Transfer Flughafen-Reiterhof:
Hierbei handelt es sich um einen Sammeltransfer, welcher gegen einen Aufpreis gebucht werden kann. Je nach Anzahl der Reiter werden unterschiedlich große PKWs eingesetzt. Der Reiterhof legt großen Wert darauf, den Transfer so einfach wie möglich zu gestalten.

Wichtig!
Sollte Ihr Kind besonders nervös oder unsicher beim Fliegen sein, möchte der Reiterhof bitte darauf hingewiesen werden, um besondere Rücksicht auf den jungen Abenteurer nehmen zu können.

Selbstständige Anreise mit Eltern:
Falls Sie Ihre Kinder bringen wollen: Über die N7, M50 und N 81 ist das Reitzentrum gut zu erreichen.

Entfernungen:

  • Dublin City: 20 km
  • Dublin Flughafen: 29 km
  • Wicklow: 62 km
  • Galway: 210 km
  • Cork: 250 km
  • Cliffs of Moher: 260 km

Nach oben

Preisliste

Fotogalerie

Buchungsbedingungen des Leistungsträgers

 unverbindliche Anfrage siehe oben rechts (orangener Button)

 Buchungsformular siehe oben rechts (roter Button)