Zigeunerwagen
"Kilvahan Horse-Drawn Caravan"
Co. Laois

Mit 1 PS der täglichen Hektik entfliehen und sich in den wunderschönen irischen Midlands, am Fuße der Slieve-Bloom-Mountains entspannen: stürzen Sie sich ins Abenteuer und lernen Sie auf eine wundervolle und besondere Art Land und Leute kennen! 


Region

Die Basis befindet sich am Fuße der wunderschönen Slieve-Bloom-Mountains - einem Naturschutzgebiet im Zentrum Irlands. Die besondere Lage im touristisch ruhigen County Laois bietet die Möglichkeit auf Landstraßen und Wegen zu fahren. Dabei passieren Sie einige Flüsse, kleine Seen, Wälder, historische Gebäude und Ruinen und natürlich viele Pubs.

Es sind ca. 20 km bis Portlaoise, 10 km bis Mountrath und Roscrea (alle an der N7 gelegen) und 5 km bis Coolrain, wo sich einer der authentischsten Pubs ("Sheerans Pub") in Irland mit traditioneller irischer Musik befindet.

Film: Kelly Family bei Kilvahan


Gastgeber & Farm

Unterwegs
Basisstation
Gehöft

Kilvahan Horsedrawn Caravans ist im Familienbesitz von Hans und Julia Kuehnle (die Familie ist 1995 aus Deutschland ausgewandert) und befindet sich auf deren Gestüt, bestehend aus alten und neuen Farmgebäuden und einer Reithalle (Holzkonstruktion). Den Gästen werden alle Annehmlichkeiten geboten: Toiletten, Duschen, ein in die Landschaft integrierter Caravan-Platz, Picknick- und Barbeque-Platz und ein großzügiger Aufenthaltsraum (Blockhaus) mit Kaminofen mit Spülgelegenheit sowie ein Spielplatz.

Das Familienunternehmen legt besonders viel Wert auf Freundlichkeit und Kundenzufriedenheit. Individuellen Wünschen und Erwartungen werden so gut es geht erfüllt. Kilvahan Horsedrawn Caravans ist seit 2004 unter der Führung von Familie Kuehnle, 1994 gewann er den "Leinster Tourism Enterprise Award" - gestiftet von der "Irish Farmers Association" und 1995 den 2. Platz des "National Tourism Award" - gestiftet vom "Irish Tourist Board". Kilvahan Horsedrawn Caravans ist Mitglied der "Irish Horsedrawn Caravan Federation".

Neben dem Verleih von Caravans züchtet Familie Kuehnle auch Sportpferde. Diese werden von den drei (teils erwachsenen) Kindern auf nationalen und internationalen Spring- und Vielseitigkeits-Turnieren vorgestellt. Tochter Jennifer konnte 2015 den Europameistertitel bei den "Children on Horses" im Springreiten erringen. 


Pferde

Dreh- und Angelpunkt des Urlaubs wird ihr neuer und bester Freund sein! Die 12 Pferde sind ausgesuchte, Traditional Irish Cobs (Tinker) mit gutmütigem Charakter. Die Pferde stehen ganzjährig im Herdenverband auf einer Weide. Alle haben langjährige Erfahrung im Straßenverkehr. Dadurch sind sie besonders gut für die Touren geeignet und vorherige Erfahrung im Umgang mit Pferden Ihrerseits ist nicht nötig.

Am Morgen nach der Ankunft werden Sie im Umgang mit den Pferden, dem Auf- und Abschirren sowie dem Fahren des Planwagens eingewiesen. Anschließend werden Sie die ersten Kilometer Ihrer Etappe begleitet. Das Pferd hat harte Arbeit zu leisten, daher verdient es am Ende des Tages eine Ruhepause, in der es sich erholen und grasen kann. Das Zugpferd darf nicht geritten werden. Gerne können Sie ein separates Reitpferd für Ihre Tour anmieten (nur für Reiter ab 12 Jahren).

Bitte achten Sie dem Pferd zu Liebe auf das Gesamtgewicht des Wagens und eine gleichmäßige Verteilung der Beladung.


Ausstattung des Wagens

Caravan
Einblick
Seitlich
Sicht von oben

Derzeit sind 10 Caravans im Einsatz, die alle einem guten Standard genügen. Sie fahren auf ruhigen Landstraßen, passieren Flüsse, kleine Seen, Wälder, entdecken historische Gebäude und Ruinen und natürlich viele Pubs. Die reine Fahrzeit am Tag beträgt gemütliche 2 bis 4 Stunden, mehr als 4 Stunden sollte auch keine Fahrt dauern.

Der Caravan ist so konstruiert, daß er so komfortabel und kompakt wie möglich ist und von einem Pferd gezogen werden kann. Ausgestattet ist er mit einem 4-flammigen Gasherd, Spüle, Koch- und Eßgeschirr - also allem, um kochen und zu essen zu können. Tisch und Sitzbänke werden zu einem Doppelbett umbebaut. Die Wagen besitzen keine Außenbeleuchtung und dürfen somit während der Dunkelheit nicht auf die Straße!

Insgesamt bietet der Caravan Schlafgelegenheit für 4 Erwachsene und ein Kind - in zwei Doppelbetten und einem Stockbett (max. Gewicht Stockbett: 50 kg). Außerdem befindet sich innen je ein LED-Licht im vorderen und hinteren Teil des Wagens.

Diese Art von Caravan hat sich in den letzten 150 Jahren kaum verändert und wurde so von den "irischen Nomaden" - genannt "Travelers" - benutzt. Gelegentlich trifft man sie noch heute in ihren traditionellen Pferde-Caravans; meist aber besitzen sie modernste Wohnwägen oder Mobil-Homes. Die sog. Traveller haben eine über viele Generationen zurückblickende Tradition in der Zucht und Ausbildung des "traditionellen Irischen Cobs" genannt "Tinkerpony". Auch heute besitzen sie großes Interesse daran. Viele der ruhigen und ausgeglichenen Pferde, die die Caravans ziehen, finden dort ihren Ursprung.

Praktische Informationen
Der Wagen beherbergt kompakte und gemütliche Sitze und Betten für 4 Personen und einem Kind. Bettwäsche wird gestellt. Besucher müssen nur ihre eigenen Handtücher mitbringen.

Ausstattung:

  • Geschirr, Besteck und Gläser für 5 Personen, 3 Töpfe, 1-2 Pfannen, Putz- und Abwaschutensilien, Wasserkanister (1x 20l Kanister für das Pferd und 1x 5 Liter Trinkwasser-Kanister) und Kühltasche.

Maße:
Der Wagen ist etwa 5 m lang (mit Pferd davor etwa 7 m), über 2 m breit und wiegt etwa 750 kg.

Mindestpersonenzahl pro Wagen:

  • 2 Erwachsene oder 1 Erwachsener mit 1 Jugendlichen
  • Die Kombination 1 Erwachsener mit 1 Kind (unter 12 Jahren) ist nur nach Absprache möglich, zudem nur, wenn dem Erwachsene der Umgang mit Pferden vertraut ist.

Maximalpersonenzahl pro Wagen:

  • 2 Erwachsene und 2-3 Kinder (abhängig von der Größe, Stockbettbelastung bis 50 kg)
  • 3 Erwachsene und 2 Kinder
  • 4 Erwachsene

Falls größere Kinder dabei sind, sollten Sie zusätzlich ein Zelt mitbringen. Ein zusätzliches Standard 4-Personen-Zelt sowie Isomatten können auch vor Ort gemietet werden (gegen Gebühr und auf vorherige Anfrage). Schlafsäcke bitte selber mitbringen.

Caravanbilder

Außenansicht
Sitzplatz innen...
... andere Seite
Sitz-/Liegefläche
Kochen
Stauraum
Blick rein

Nach oben


Ablauf der Tour

Countryside
Mögliche Routen
  • Reisezeitraum: Ende April bis Ende September
  • Anreisetag: Mittwoch oder Samstag

Anreise ist mittwochs und samstags zwischen 16:00-18:00 Uhr, nach Rücksprache auch später.

Es gibt verschiedene Routen, die vor Ort besprochen werden. Alle führen durch abwechslungsreiche Landschaften und über ruhige Landstraßen.

Die erste und letzte Nacht (Ausnahme: Kurzwoche, s.u.) verbringen Sie auf der Basisstation, im Caravan. Bei Ihrer Ankunft übergeben wir Ihnen ein umfassendes Handbuch mit allen wichtigen Informationen, Anweisungen und Etappenplänen, wie Sie zu Ihren "Stopover"-Zielen für die nächste Übernachtung finden, Sehenswürdigkeiten am Weg etc. Sie können dann unseren Vorschlägen folgen oder sich aber auch eine eigene, spontane Route zusammenstellen, die Fahrzeit darf 4 Stunden / Tag nicht überschreiten. Sie sollten auch immer die angegebenen Übernachtungsmöglichkeiten anfahren, wo Sie WC, Dusche, Planwagenparkmöglichkeit, eine Weide für ihr Pferd und vieles mehr vorfinden. Wenn es Ihnen an einem Ort besonders gut gefällt, können Sie dort auch zwei Nächte verweilen. Auf jeden Fall können Sie sicher sein, dass Sie immer und überall herzlich willkommen sind und sich problemlos unter die Einheimischen mischen können, wenn Sie das möchten.

Vor Beginn Ihrer vollständigen Einweisung (auch in deutscher Sprache möglich) in den Umgang mit den Pferden sprechen wir mit Ihnen und suchen für Sie ein Pferd aus, das Ihrer Route und Erfahrung mit Pferden angemessen ist. Die Einweisung und Vorbereitung ist so gestaltet, dass wir danach sicher sein können, dass unsere Kunden in der Lage sind, mit ihrem Pferd umzugehen und ihren Urlaub zu genießen. Während der Tour bleiben Sie im telefonischen Kontakt mit dem Leistungsträger. Hilfe beim Ein- und Ausschirren finden Sie ggf. vor Ort an den Stationen, doch auch Ihr Gastgeber kommt und hilft Ihnen bei Bedarf. 

Tägliche reine Fahrzeit beträgt gemütliche 2 bis 4 Stunden. Unterwegs fahren Sie eine der 5 Übernachtungsstationen an, denen auch teils ein B&B angeschlossen ist. Diese setzen sich zusammen aus traditionellen und rustikalen Farmen, B&B's u.ä. Sie alle bieten Dusche/Toiletten, Parkplatz für den Caravan und eine abgegrenzte Wiese für das Tinkerpony.

Beispiel Routenbeschreibung

Durch die besondere Lage im touristisch ruhigen County Laois bieten wir Ihnen die Möglichkeit, auf wenig befahrenen Landstraßen und Wegen zu fahren. Die Einheimischen Autofahrer und Einwohnern begegnen den Caravans freundlich und rücksichtsvoll.

Hinweis:

  • Die Rückkehr zur Basisstation erfolgt einen Abend vor Abreise. In der Kurzwoche ist auch eine Rückkehr zur Basisstation am Abreisetag (nach Absprache vor Ort) möglich, sofern das Pferd nicht direkt wieder auf Tour muß und somit eine Weidenpause einlegen kann.
  • Am Abreisetag ist der Wagen bis 10.00 Uhr zu räumen.
  • In der Neben- und Mittelsaison (Termine siehe Preistabelle) ist die Anmietung von weniger als 7 Tagen auf Anfrage möglich.

Kleidung:

  • Ein Wettermantel, warme Pullis und Jeans sollten zu Ihrer Garderobe gehören, denn das Wetter in Irland lässt sich nicht immer vorhersagen.
  • Gummistiefel sind sehr ratsam sowie ein Anorak für windige Tage.
  • Ihre Taschen (besser als Hartschalenkoffer) lassen sich im Pferdewagen gut verstauen und können auch nach Einräumen in den Wagen auf der Station zurückgelassen werden. 

Verpflegung:

  • Während der gesamten Tour verpflegen Sie sich selber.
  • Sie müssen sich für die ersten drei Tage Proviant mitbringen. Über Einkaufsmöglichkeiten während der Tour werden Sie informiert.
  • Bei den Übernachtungsstationen (außer einer) können Sie ein Frühstück gegen Aufpreis vor Ort bestellen.
  • Bei drei Stationen können Sie vor Ort ein Abendessen ebenfalls gegen Aufpreis bekommen.
  • In den nächsten Ortschaften (teils 4 km entfernt) befinden sich gute Restaurants mit traditioneller und internationaler Küche. Dort finden Sie auch Pubs, die Abende mit traditioneller oder moderner Live-Musik bieten.

Mindestalter:
Reiseteilnehmer unter 18 Jahren dürfen den Wagen aus versicherungstechnischen Gründen leider nicht alleine führen. Pro Wagen muß ein Volljähriger anwesend sein.

Erfahrung notwendig?
Keine Angst, es ist wirklich keinerlei Pferdekenntnis Voraussetzung für Ihre Tour. In diesem Fall sind unsere Pferde die PROFIS - das einzige was Sie mitbringen sollten, ist ein bisschen Lernwilligkeit, Respekt und Achtung vor dem Tier... Natürlich sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man vielleicht einmal schmutzige Hände bekommt. Man sollte auch bereit sein und Interesse daran haben, zu lernen, wie man mit einem Pferd umgeht, anpacken können und ansonsten eine gesunde Portion Menschenverstand mitbringen.

Hinweis:
Wenn Sie möchten, können Sie aber auch einen Fahrer buchen, der den Wagen für Sie fährt.

Sicherheit:

  • Sollten Sie durch hügelige Landschaft fahren, ist es ratsam - je nach Personenanzahl - neben dem Wagen herzuspazieren, damit das Pferd entlastet wird.
  • Bei dieser Art Urlaub zu machen sollten Sie gut zu Fuß sein. Eine gewisse Fitness ist auch für das viele Ein- und Aussteigen in den Planwagen gefordert.

Begleitpferd

Ein zusätzliches Reitpferd ist nur für Reiter mit mindestens elementaren Grundkenntnissen im Reiten und Versorgen eines Pferdes ab 12 Jahre buchbar. Sie sollten bereits Erfahrung und Kenntnisse der Vorschriften über das Reiten im Gelände und vor allem im Straßenverkehr haben.

Sie sollten hierfür mindestens und zwingend "Level 4" erfüllen! Welchen Level Sie haben, können Sie unserer Übersicht der  "verschiedenen Level des reiterlichen Könnens" entnehmen.

Hinweis: Das Begleit- / Reitpferd muss während der gesamten Planwagenfahrt im Schritt geritten oder geführt werden; es darf während der Fahrt nicht am Planwagen festgebunden werden. Daher ist es vom Vorteil, wenn 2 erfahrene Reiter sich abwechseln. Nur bei den Stopps oder Pausen ist unter Umständen ein Ausritt (Trab, Galopp) möglich. Bitte bedenken Sie auch, dass sich durchgängig mindestens 2 Erwachsene auf dem Zigeuner-/Planwagen befinden müssen.


Reisen mit Kindern

Bringen Sie bitte für das Kleinkind einen Kindersitz mit. Diese sind oft in einem Kinderwagen integriert. Diese Kinder- / Babyschalen sind auch im Urlaub mit dem Caravan ganz nützlich. Im Caravan kann der Sitz vorne auf der Plattform festgebunden oder in den Wagen gestellt werden.

Somit sorgen Sie für Sicherheit, so dass ihr Kind nicht frei herumlaufen kann und Sie beide Hände freihaben, wenn Sie z.B. mit dem Einschirren beschäftigt sind. Und: Es ist genau wie beim Autofahren; das Geklapper der Hufeisen und das Geschaukele hat eine so entspannende Wirkung, dass die die meisten Kleinkinder schnell einschlafen.

Wichtig: Der Einsatz des Sitzes geschieht auf eigene Gefahr und entbindet nicht von der Aufsichtspflicht durch einen Erwachsenen. Weiterhin wird empfohlen, dass ein Erwachsener immer mit den Kindern auf dem Wagen bleibt und bei Kreuzungen etc. ein Erwachsener das Pferd führt.


Freizeitaktivitäten

Folgende Unternehmungen können Sie per Auto, Bus oder zu Fuß machen:

  • Die naheliegenden Städtchen Mountrath, Roscrea und Abbeyleix bieten gute und abwechslungsreiche Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten.
  • Nicht zu vergessen natürlich die unzähligen traditionellen Musikveranstaltungen und Pubs.
  • Altbekannte Schlösser und Sehenswürdigkeiten wie Kinnity Castle (25 Min.), Durrow Castle (20 Min.), Kilkenny (1 Stunde), Emo (25 Min.)
  • Irisches Nationalgestüt in Kildare (25 Min.) und die meisten Pferde- und Hunderennbahnen sind per Auto schnell zu erreichen.
  • Angeln ist möglich an verschiedenen Flüssen und kleinen Seen.
    In unmittelbarer Nachbarschaft (10 Fußminuten) befindet sich ein Angelzentrum mit Angelspaß für die ganze Familie mit verschiedenen Teichen und Fischarten. Angeln und Fly Fishing ist möglich, auch für Anfänger geeignet, Angelrouten können dort ausgeliehen werden.
    Eine weitere Möglichkeit gibt es in Castletown. Weiter Richtung Abbeyleix fließt der Fluss Nore, in dem kleinere Fische bis Forellen leben.
  • Schwimmen kann man in Ballinakill, Castletown und Kilkenny.
  • Golf-Plätze mit 18 Loch-Feldern befinden sich in The Heath/Portlaois, Castletown/Mountrath, Abbeyleix und Kilkenny.
  • Wander- und Radfahrmöglichkeiten gibt es in in den Slieve-Bloom-Mountains.

Gut zu wissen

  • Verfügbarkeit von B&B´s können vor Ort erfragt werden.
  • Fahrräder können nicht vor Ort gemietet werden.
  • Kaution: Es wird eine Kaution von 250,- € vor Ort erhoben, die bei ordnungsgemäßer und schadenfreier Rückgabe nach Ablauf der Tour zurück erstattet wird.
  • Im Preis enthalten: Pferd, Wagen, Futter für das Pferd, Wasser (Kanister), Einweisung, Routenkarte, Gas, Bettwäsche, Schlafdecken, Kissen, Küchenutensilien, Kühltasche, Haftpflichtversicherung für das Pferd.
  • Nicht im Preis enthalten: Handtücher, Geschirrtücher, Reinigungsmittel, Lebensmittel, Standgebühr beim Bauern, sonstige Getränke wie Cola, Limo, Kaffee und was man sonst noch zum campen braucht. Transfers; Haftpflichtversicherung für die Gäste! Übernachtungsgebühr pro Station sind vor Ort zu entrichten, siehe Preisliste.

Anreise

  • Flug bis Dublin
  • Fähranreise bis Dublin oder Rosslare (wir helfen Ihnen gerne bei der Buchung)
  • Transfer ab/bis Flughafen Dublin gegen Gebühr möglich. Der Transferservice bietet Möglichkeit während eines Zwischenstopps in einem Supermarkt für die ersten 2 Tage einzukaufen.
  • Alternativ mit öffentlichen Verkehrsmitteln ab Dublin:
    Busverbindungen finden Sie ab Dublin Flughafen wie folgt:
    Fahren bis: Portlaoise Shoppingcenter - dort können Sie Ihre Einkäufe erledigen.
    - mit Stopp in Dublin: jjkavanagh.ie 
    - ohne Stopp in Dublin: Dublincoach.ie und www.buseireann.ie
    - Weiterfahrt mit dem Taxi.
  • Wenn Sie mit dem Zug kommen, steigen Sie Portlaoise oder der nächsten Station Ballybrophy (ist näher) aus, und fahren den Rest mit dem Taxi.
  • Parkmöglichkeiten für PKW vorhanden (auf eigene Gefahr)
  • Mit dem Mietauto: eine detaillierte Reiseroute erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen.

Entfernungen:

  • Mountrath (Bushaltestelle): 13 km
  • Portlaoise: 30 km
  • Dublin: 115 km
  • Rosslare: 149 km
  • Cork: 170 km
  • Belfast: 260 km

Nach oben